Tagesseminare

Grundausbildung Arbeitsrecht

Programm

Kursziele

Die Teilnehmenden kennen:

  • die Freiheiten und Schranken der arbeitsvertraglichen Regelungsmöglichkeiten
  • die Hauptleistungspflichten der Arbeitsvertragsparteien
  • die wesentlichen Grundsätze der Lohnfortzahlungspflicht bei Arbeitsverhinderungen
  • die wesentlichen Bestimmungen der Arbeits- und Ruhezeitvorschriften
  • die verschiedenen Möglichkeiten der Vertragsbeendigung und deren Schranken (Kündigungsschutz)

Inhalt

  1. Die Rechtsgrundlagen des Arbeitsrechts; Rangordnung der relevanten Rechtsquellen
  2. Die Vertragsfreiheit und deren Schranken im Arbeitsrecht
  3. GAV und Wirkung auf Einzelarbeitsvertrag
  4. Die Hauptleistungspflichten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  5. Lohnfortzahlungspflicht bei Arbeitsverhinderung (Krankheit, Unfall, Militär, Schwangerschaft
  6. Arbeits- und Ruhezeiten (Sollarbeitszeit; Höchstarbeitszeiten; Überstunden; Überzeit; Pausen; Feiertage; Ferien)
  7. Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses; zeitlicher und sachlicher Kündigungsschutz

Kursleiter

Gregor Ruh, Jurist, Spezialist für arbeitsrechtliche Fragen, Inhaber Büro für Arbeitsrecht

Teilnehmerkreis

Der Kurs richtet sich an all diejenigen Personen, die neu oder seit kurzem im Personalwesen tätig sind und künftig mit arbeitsrechtlichen Fragen konfrontiert werden. Er richtet sich aber auch an jene, die sich schon lange einmal das Basiswissen des Arbeitsrechtes aneignen wollten.

Dauer

1 Tag
09.00 - 17.00 Uhr

Daten

Dienstag, 30. April 2019
Donnerstag, 28. November 2019

Ort

Hotel Arte, Riggenbachstrasse, Olten

Kosten

Fr. 620.– inkl. Kursunterlagen, Essen und Getränke

Anmelden

Vertiefungsseminar Arbeitsrecht

Programm

Kursziele

Die Teilnehmer lernen die rechtlichen Aspekte bei der Anstellung und der Probezeit kennen.

Sie festigen und vertiefen ihre arbeitsrechtlichen Kenntnisse bei den Fragen der Lohnfortzahlung und wenden die Bestimmungen auch anhand der Versicherungsbestimmungen mit praktischen Beispielen an.

Sie kennen die Bedeutung des Freizügigkeitsabkommens unter den Taggeldversicherern, von Wartefrist und Rückfallfrist bei Versicherungsverträgen und die Auswirkungen auf die Lohnfortzahlungspflicht durch den Arbeitgeber.

Sie kennen alle relevanten Schutzbestimmungen für Schwangere und stillende Mütter.

 

Inhalt

  1. Bewerbung/Vorstellungsgespräch
    (Nutzung social medias, Zulässigkeit und Grenzen der Informationsbeschaffung; Datenschutz und Persönlichkeitsschutz)
  2. Vertragliche Regelungen/Personalreglement
    (Regelungsmöglichkeiten und Schranken, Reglementsänderung und korrektes Vorgehen)
  3. Probezeit
    (Dauer, Erstreckung und Verlängerung)
  4. Lohnfortzahlungspflicht bei Arbeitsverhinderungen
    (aufgrund verschiedener Ursachen im gleichen Jahr ; Dauer der Lohnfortzahlungspflicht, Höhe des geschuldeten Lohnes im einzelnen Verhinderungsfall, Anwendung anhand der Versicherungsbestimmungen)
    1. Lohnfortzahlung bei Fällen, die von der Versicherung nicht gedeckt sind
    2. Freizügigkeitsabkommen unter den Taggeldversicherern und die Bedeutung auf die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber
    3. Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall, Militärdienst
  5. Schwangerschaft und Niederkunft
    (Sonderschutzbestimmungen, Arbeits- und Ruhezeit, bezahlter Mutterschaftsurlaub, Aufschub Mutterschaftsurlaub, Stillzeit, Lohnfortzahlung, Kündigungsschutz)

Kursleiter

Gregor Ruh, Jurist, Spezialist für arbeitsrechtliche Fragen, Inhaber Büro für Arbeitsrecht

Teilnehmerkreis

Unternehmer, Personalverantwortliche, Personalassistent-Innen, Verbandssekretäre, Treuhänder, Rechtskonsulenten

Dauer

1 Tag
09.00 - 17.00 Uhr

Daten

Dienstag, 18. Juni 2019
Dienstag, 22. Oktober 2019 

Ort

Hotel Arte, Riggenbachstrasse, Olten

Kosten

Fr. 620.— inkl. Kursunterlagen, Essen und Getränke

Anmelden